Hausmittel um Gusseisen Herdplatten zu reinigen und hartnäckigen Rost zu entfernen

In diesem Blog-Beitrag fassen wir die besten Tipps und Tricks zusammen, damit Sie Ihre Gusseisen Herdplatte rückstandslos reinigen und langfristigen Verschmutzungen entgegen wirken können.

Wer kennt es nicht? Eine Verschmutzte und verrostete Gusseisen Herdplatte kann die Lust auf das Kochen verderben. Übele Gerüche und zerkratzte Topf- und Pfannenböden erschweren das Kochen ungemein. Um die Haltbarkeit Ihrer Gusseisenkochplatte zu verlängern, sollten Sie diesen Verschmutzungen mit einfachen Haushaltsprodukten oder speziellen Reinigern entgegen wirken.

Saubere Gusseisen Kochplatte nach der Reinigung
Saubere Gusseisen Herdplatte nach der Reinigung

Welche Probleme können bei einer Verschmutzung auftreten?

Rost und andere Verschmutzungen der Gusseisen Herdplatte sind nicht nur für die Optik schlecht, sondern auch für die Technik. Sind die Platten nämlich verschmutzt, können diese eventuell nicht ihre volle Wirkung aufzeigen. Durch den fehlenden Kontakt an den befallenen Stellen zwischen Topf und Kochfeld erfolgt das Erhitzen nicht wie bei sauberen Kochplatten. Darüber hinaus können die genannten Punkte potenzielle Ursache für technische Schäden sein.

Frisst sich der Rost durch das Obermaterial, können unebene Platten die Folge sein. Auch der Boden des Kochgeschirrs wird durch die Verunreinigungen des Kochfeldes angegriffen und beschädigt. Deswegen ist das Reinigen von Herdplatten nicht nur aus optischen Gründen wichtig. Die Reinigung von Gusseisen Herdplatten ist auch deswegen wichtig, da die Leistung sonst stark eingeschränkt werden kann.
Oft reichen für die Reinigung meist Haushaltsmittel, die Sie ohnehin zu Hause haben, vollkommen aus.

Welche Hausmittel sind für die Reinigung geeignet?

Ein Tipp vorab: Um die Kochplatte von vornherein von jeglicher Verschmutzung oder Ähnlichem abzuhalten und langfristig zu schützen, sollten Sie diese regelmäßig mit einem neutralen und hitzebeständigen Öl einfetten.

Grundsätzlich können für die Reinigung genauso wie bei allen anderen Kochplatten die üblichen Reinigungsmittel verwendet werden. Sie können die robuste Platte mit Zahnpasta, Backpulver oder mit speziellem Herdplattenreiniger aus dem Haushaltswarengeschäft von Schmutz befreien.
Jeder Hobbyhandwerker hat davon Reste und Schnipsel im Werkzeugkasten: Für die Reinigung von rostigen und stark verschmutzten gusseisernen Herdplatten eignet sich feines Schleifpapier.


Achtung: Um größere Kratzer auf der Oberfläche zu vermeiden, sollte unbedingt eine Körnung von hundert oder mehr verwendet werden! Auch Stahlwolle und Schmirgelpaste eignen sich für die Reinigung, wobei ebenfalls darauf geachtet werden muss, dass keine groben Kratzer dabei entstehen.
Fahren Sie mit kreisenden Bewegungen über die gesamte Kochplatte und entfernen Sie den Schleifstaub und die Schmutzreste anschließend mit etwas Wasser und einem Schwamm.

Bitte beachten Sie, dass Sie keinesfalls mit nicht lackierten oder emaillierten Stellen in Kontakt kommen. Kommen Sie dennoch mit diesen Stellen in Kontakt, können Sie das Kochfeld zwar weiterhin einwandfrei benutzen, jedoch ist die Optik der Kochplatte hinüber.

Unser Tipp: Schmirgel- oder Schleifpapier sollte erst bei stärkerem Rostbefall angewendet werden.
Bei geringem rötlichen Rostschimmer ist es ausreichend, diesen mit Wasser und einem Haushaltsreiniger oder einem Stahlschwamm zu entfernen. Anschließend können Sie mit Küchenkrepp oder Zeitungspapier nachpolieren, um Ihre Gusseisen Herdplatte zu reinigen.

Welche Putzmittel sollten Sie für die professionelle Reinigung verwenden?

Für langanhaltenden Glanz und Schutz hat sich der Putzstein von Dr. Beckmann bewahrheitet. Damit lassen sich hartnäckige Verschmutzungen langanhaltend entfernen. Nach der Behandlung mit dem Unsiversal-Stein zeigt sich auf den Oberflächen ein Abperleffekt. So kann sich der Schmutz für einen gewissen Zeitraum schlechter festsetzen. Ein Putzstein erleichtert das Reinigen der rauen Oberfläche, da sich keine Rückstände oder Flusen in den Rillen der Platte verfangen.

Angebot
Putzstein zum Herdplatten reinigen
1.833 Bewertungen
Dr. Beckmann Putzstein, Universalreiniger mit Aktivkohle
  • Für leistungsstarke Reinigung + Abperleffekt - für langanhaltenden Glanz und Schutz
  • Spezialformel mit feinen polierkörpern natürlichen Ursprungs - löst selbst hartnäckigste...
  • Putzstein für überall: Küche, Bad, Fliesen, kunststoff-fensterrahmen, Rollläden,...
  • Mit 2-phasen-schwamm zur optimalen Anwendung und effektiven Reinigung
  • Anwendung: Den feuchten Schwamm über den Putzstein reiben, durch zusammendrücken des Schwamms...

Weiterhin finden Sie im Internet und bei gängigen Discountern verschiedene Kochplattenreiniger, Pflegesprays und Schwämme, die dazu beitragen ein optimales und strahlendes Ergebnis nach der Reinigung zu erzielen.

Wie lässt sich bereits vorhandener Rost am besten entfernen?

Sie besitzen eine ältere Gusseisen Herdplatte oder haben zuvor falsch gereinigt, sodass bereits Rost entstanden ist?
Bei schwachem Rostbefall können Sie diesen mit verseifter Stahlwolle beseitigen.
Ist der Rostbefall schon stärker, hilft nur noch die Verwendung von Sandpapier mit einer Körnung von mindestens hundert (s. o.). Dabei sollten Sie vorsichtig sein und nicht aggressiv vorgehen, um dauerhafte Kratzer und Macken im Kochfeld und auf den umliegenden Oberflächen zu vermeiden.

Nachdem sich der Rost gelöst hat, sollten Sie die Platte abschließend mit etwas Wasser nachpolieren und durch das Anschalten der Herdplatten, die Nässe verdunsten lassen. so entsteht kein neuer Rost.

Was ist bei der regelmäßigen Pflege zu beachten?

Bei jedem Putzen ist es wichtig, dass kein Rost auf der Gusseisen Herdplatte entsteht. Dies lässt sich durch einen sorgsamen Umgang und Beachtung folgender Dinge vermeiden:
1. Feuchtigkeit sollten Sie auf Ihrer Kochplatte stets vermeiden.
Achten Sie darauf, dass Sie nach der Anwendung Ihrer Reinigungsmittel, die Platten im Anschluss immer ausreichend abtrocknen.
2. Stellen Sie keine nassen oder feuchten Töpfe und Pfannen auf der Platte abzustellen.
Auch hier setzt sich schnell ein Wasserrand ab und sorgt für rostige Kochfelder.
Nach dem das Kochfeld abgekühlt ist, können Sie mit einem Tuch über die Platten und um die Platten herum wischen. Das Tuch darf natürlich nass oder mit Reiniger versehen sein, jedoch sollten Sie im Nachgang trocken nachpolieren.

Tipps und Tricks um die Gusseisen Herdplatte zu reinigen (Zusammenfassung):

  • Regelmäßige Pflege und Reinigung der Kochplatte
  • Gegen Rostbefall bei Gusseisen Herdplatten vorgehen
  • Rost immer rechtzeitig entfernen und vorbeugen
  • Reinigungsmaterial: vor allem Schleifpapier oder Stahlwolle
  • Reinigungsmittel: je nach Grad der Verschmutzung der Herdplatte z.B. Putzstein von Dr. Beckmann*
  • Regelmäßige Pflege: Neutales Öl zum Einfetten der Kochfelder

Gibt es weitere Tipps und Tricks?

Um die Spannung vorweg zu nehmen – Ja!

Oft erstrahlen gerade ältere Gusseisen Herdplatten nicht mehr in einem dunklen schwarz, sondern verblassen nach einiger Zeit und werden grau. Dem Verfärben können Sie mit einer hitzebeständigen Schwarzpaste entgegen wirken. Diese Paste dient ausschließlich dem Färben der Kochfelder und färbt aufgrund der Beschaffenheit weder beim Benutzen von Kochgeschirr, noch beim Reinigen des Kochfeldes ab. Vor dem Auftragen der Paste sollten Sie die Herdplatten selbstverständlich reinigen und von groben und kleinen Unebenheiten befreien, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen.

Tragen Sie die Paste auf das ausgekühlte Kochfeld auf und lassen Sie diese einwirken.
Auch kleine Kratzer können mit dieser Platte etwas unkenntlicher, nicht aber unsichtbar gemacht werden. Vor dem Kauf sollten Sie noch einmal die Gebrauchsanweisung durchlesen und dann mit dem Auftragen beginnen.

Wir empfehlen die Schwarzpaste von Bindulin*, diese hat bei uns und bei anderen Nutzern sehr gut abgeschlossen.
Auf eine lange Lebensdauer Ihrer Gusseisen Kochplatte!

Letzte Aktualisierung am 21.10.2021 um 22:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API